Mönster Alaaf! Marktsitzung auf dem Korneliusmarkt 2019 …

Seit 42 Jahren Marktsitzung in Kornelimünster

04.03.2019 – Trotz unbeständigem aber trockenem Wetter zogen die Öcher am Karnevalssamstag mit Kind und Kegel nach Kornelimünster und feierten beim närrischen Open-Air ausgelassen Straßenkarneval. Seit 42 Jahren bauen die Orjenal Mönster Jonge ihre Bühne dort auf und eben so lange moderiert Präsident Manfred Arnold die Sause.

Der 65jährige ist immer noch angetan von den vielen Menschen, die nicht nur aus dem Münsterländchen kommen, sondern auch aus Aachen, Stolberg und Alsdorf anreisen, um handgemachten Karneval mitzuerleben. „Unser Open-Air ist eine Herzensangelegenheit und wir feiern hier ungezwungen unser Brauchtum“, freut sich Arnold.

Nach dem Aufmarsch pünktlich um 11 Uhr im Kollektiv mit der KG Zweifall, legte die Tanzabteilung der Mönster Jonge ihren Arbeitsnachweis vor: u.a. die Bambini-Garde, Bambini-Mariechen Isabella Hannott, die Kindergarde, Jugendmarie Zarah Williams, Lara Knubben (Jugendmarie der Ersten Walheimer KG), die große Marie Jana Thelens, sowie die kleinen und großen Community-Dancer – ein Zusammenschluss der Mönster Jonge mit der Ersten Walheimer KG – begeisterten mit ihren diesjährigen Choreographien. Die Senioren der Community-Dancer haben diesmal Köln als Thema und deshalb dominierten die Farben rot und weiß.

Passend dazu kölschen Töne, die von den kostümierten Jecken auf dem Korneliusmarkt begeistert mitgesungen wurden. Stammgäste in Kornelimünster sind De Originale. Der Sechser ist auf seiner „Rock’n’Roll Täterä-Tour“ durch den Fastelovvend und kommt mit seinem live gespielten Mix aus Atömchen- und eigenen Liedern gut an. Bei den Originalen gilt die Marschrichtung „No Playback!“: „Wir sind alle Musiker und wollen unsere Leidenschaft auch auf den Karnevalsbühnen ausleben“, manifestiert Mitgründer Guido Kempen, das Playbacks für sie nicht in Frage kämen.

Ein Heimspiel hatte der Brander Bürgerprinz Karsten I., der sich mit seinem Hofstaat auf der Zielgeraden seiner Prinzenzeit befindet. Dass er noch nicht über das bevorstehende Ende seiner närrischen Regentschaft nachdenkt und lieber die Bühnen der Stadt rockt, hat er auch bei seinem Besuch in Kornelimünster unter Beweis gestellt. Er hat auf der Bühne viel Spaß und zog das Publikum sofort in seinen Bann. „Pure Lust auf Musik und Karneval“ ist der Leitspruch des 24jährigen, der nach seiner Prinzenzeit wieder mit der Brander Gesangsgruppe Ötzi’s Gas geben wird.

Abgerundet wurde das närrische Freiluftnarrenfestival in Kornelimünster durch Tästbild, die KG Fidele Bessemskriemer, die KG Tanzgruppe Friesenrath, die Tanzgruppe der DRK-Jugend Breinig und die Prinzengarde „Brander Stiere“, die seit 42 Jahren ununterbrochen in Kornelimünster mit dabei sind.

Mit freundlicher Genehmigung des Aachener Zeitungsverlages:

(Text: AN/AZ-Ausgabe vom 03.03.2019/GerdSimons)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*