Alle Beiträge von Marc

Fast schon eine Tradition: Verkauf von Maibäumen 2018

Der Monat Mai steht vor der Tür und damit das traditionelle Maibaumstellen.

Wie in den Vorjahren hat der Bürgerverein Kornelimünster e. V. auch in diesem Jahr den Verkauf von Maibäumen organisiert. Für verhältnismäßig “kleines Geld” konnten frisch geschlagene Maibäume erworbene werden, dazu gab´s leckere Grillwürste und noch etwas zu trinken.

Obwohl der Termin früher gewählt wurde und sich die Werbung für das Event fast ausschließlich auf die neuen Medien konzentrierte, war der Vorstand am Ende des Tages wieder einmal mit der Resonanz und der Umsetzung der Aktion sehr zufrieden. Bereits um 10 Uhr früh wurden die Bäume im nahegelegenen Forst gesägt und verladen. Von 12 bis 16 Uhr kamen schließlich viele Jugendliche aus dem Ort und der unmittelbaren Umgebung, um das unschlagbare Angebot (inkl. Baumschmuck) zunutzen.

Der Vorstand dankt den freiwilligen Helfern ganz herzlich für die tatkräftige Unterstüzung und wünscht allen Mitgliedern, Freunden und Förderern einen schönen 1. Mai …

Frühjahrsputz 2018

Hier der Bericht unseres Vereinsmitglieds Birgit Theissen, der wir für ihren Einsatz herzlich danken!

Am 17. März 2018 fand der 8. Aachener Frühjahrsputz statt. Eine Gruppe "Unverfrorener" des Bürgervereins trotzte den Temperaturen um den Gefrierpunkt und machte sich auch in diesem Jahr wieder auf den Weg, um dem wilden Müll in und um Kornelimünster den Garaus zu machen. In kleinen Gruppen verteilt ging es ins Klauserwäldchen, in die Corrgasse, sowie den Schildchenweg und den Napoleonsberg Richtung Krebsloch entlang, um nur einige Stellen zu nennen. Nach ungefähr 2 1/2 Stunden wurde die Mühe belohnt und etliche – reichlich gefüllte – blaue Säcke kamen zusammen!

Beim abschließenden Treffen in der Bahnhofsvision und warmen Getränken waren sich vermutlich alle Beteiligten darüber einig, dass sich die Aktion insgesamt auf jeden Fall gelohnt hat, aber an manchen Stellen leider auch nur ein Tropfen auf den heißen Stein war.

Die Fotos der am schlimmsten vermüllten Stellen, an denen der Bürgerverein nur wenig ausrichten konnte, werden der Stadt Aachen übermittelt, in der Hoffnung, dass dort eine größere Reinigungsaktion in die Wege geleitet wird.

Ein herzliches Dankeschön allen, die sich am diesjährigen Frühjahrsputz beteiligt haben! Der Bürgerverein würde sich freuen, wenn im nächsten Jahr jeder Helfer noch einen weiteren Helfer zum Frühjahrsputz mitbringt und natürlich auch andere Vereinsmitglieder die Zeit finden würden, diese tolle Aktion zu unterstützen!

Birgit Theissen

41. Marktsitzung der Orjenal Mönster Jonge

Trotz des zu Beginn wenig einladenden Wetters, feierten auch in diesem Jahr einige hundert Karnevalisten anläßlich der traditionellen Marktsitzung der Orjenal Mönster Jonge. Viele Karnevalsgruppen und Vereine aus dem Umland präsentierten sich als Teil eines bunten und abwechslungsreichen Bühnenprogramms; gekonnt moderiert durch den Präsidenten der OMJ Manfred Arnold. Für beste Karnevalsstimmung und ausgelassene Tanz- und Schunkeleinlagen während der knapp fünfstündigen Veranstaltung sorgten u. a. Liveauftritte von “De Orijinale” und des Trios “Tästbild”. Großes Können zeigten mehrere Mariechen sowie Garden der OMJ. Weitere Highlights waren die Auftritte der Showtanzgruppen “Community Kids” und “Community Dancers”.

Der Bitte um tatkräftige Unterstützung ist der Vorstand des Bürgervereins gerne gefolgt. Die zahlreich erschienenen Jecken wurden an den Bierständen und bei den Reibekuchen bestens mit Getränken und Speisen versorgt. Es hat allen Helfern wieder großen Spass gemacht!

Wir danken der KG Orjenal Mönster Jonge 1971 e. V. für die Organisation, das tolle Programm und die Durchführung der diesjährigen Maktsitzung.

Alaaf! Bis nächstes Jahr ….

Weihnachtsgrüße

Wir wünschen allen Vereinsmitgliedern, Sponsoren und Besuchern unserer Homepage ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest sowie einen guten Rutsch in ein gesundes und glückliches Jahr 2018!

Marcus Sommer       Volker Gadeib         Dominique Maier

Bernd Vecqueray       Oliver Kaldenbach       Uwe Glasemann         Ruth von den Driesch-Tesch

Der Bürgerverein bat zu Tisch: das war die “Lange Tafel 2017”!

Unser Vereinsmitglied Michael Cosler begeisterte mit seiner Idee von einer „Langen Tafel“ alle Anwesenden der Jahreshauptversammlung im März 2016 von Anfang an und der gesamte Vereinsvorstand war sich schnell einig, dass diese Idee unbedingt umgesetzt werden sollte. Das Konzept klang einfach und simpel: den Marktplatz an einem Samstagabend von parkenden Pkw befreien und dann eine Tafel aufbauen, an der die Gäste ihre mitgebrachten Speisen verzehren können. Und das Ganze mitten in Kornelimünster.

Die Vorbereitungen begannen im Frühjahr 2016, leider musste das Event auf Grund von Terminschwierigkeiten kurzfristig verschoben werden. Für 2017 standen nun die Zeichen schließlich auf „Go!“.

Zwischen St. Kornelius und dem Benediktusplatz, also mitten im Herzen von Knolle hieß es am 16.09.2017 zum ersten Mal „Tischlein deck´dich“. Aber entgegen dem altbekannten Märchen der Gebrüder Grimm deckte sich die dort aufgebaute Tafel nicht wie von Zauberhand selbst, sondern dafür sorgten die gut 300 Teilnehmer der ersten „Langen Tafel“ gemeinsam. Unter dem Motto „Kornelimünster sitzt an einem Tisch“ verwandelte sich der wunderschöne Marktplatz zu einem Esszimmer im Freien vor der schönsten Kulisse Aachens.

Schon morgens um 07:00h wurden die Tische und Bänke nebst Überdachungen geliefert und ab 09:00h gelang der Aufbau mit vereinten Kräften schnell und reibungslos. Um 12:00h waren schließlich alle Tische aufgebaut und die Tafel konnte dekoriert und eingedeckt werden. Weiße Tischdecken und Porzellanteller, Besteck und Servietten, Gläser und frischer Blumenschmuck verliehen der Tafel und dem ganzen Marktplatz ein ganz besonderes Ambiente.

Gegen 17.00h kamen die ersten Gäste. Und wie! Mit Bollerwagen wurden Speisen, Windlichter, Kerzenleuchter, sogar Espressomaschinen und Dutch-Oven (inkl. Campingkocher) mitgebracht. Leckeres Fingerfood – von Canapès bis zum selbstgeräucherten Fisch – Suppen, Salate und Vieles mehr sorgte für eine reich gedeckte Speisetafel an der jeder nach Herzens Lust – auch beim Tischnachbarn – genießen konnte. Der Rest entwickelt sich von selbst. Gegenseitiges Kennenlernen, mehr Miteinander, mehr Füreinander und sich vernetzen. Kommunikation zwischen Jung und Alt, zwischen Freunden und Fremden. Man lernte sich kennen und genoss den Abend in vollen Zügen. Dazu trug natürlich auch der perfekte Service durch die Messdiener der Pfarre St. Kornelius und die Pfadfinder der PSG bei. Mit insgesamt 25 Jugendlichen sicherten beide Gruppen die schnelle Versorgung aller Gäste mit Getränken.

Zur Überraschung aller Teilnehmer wurde die Veranstaltung vom Wettergott verschont. Bei Temperaturen um die 16 Grad war es am Abend zwar etwas kühl und frisch. Aber während es im nahen Umland zeitweise wie aus Eimern schüttete, wurde die „Lange Tafel“ bisweilen von der Sonne geküsst. Einzig ein tiefes Donnergrollen und einzelne Blitze am späten Abend ließ die Teilnehmer nochmal skeptisch gen Himmel blicken.

Was bleibt als Fazit?

Die „Lange Tafel“ 2017 war aus Sicht des Bürgervereins ein herausragender Erfolg. Mehr als 30(!) neue Mitglieder sprechen für sich. Messdiener und Pfadfinder können sich über insgesamt fast 1.000,00€ für die Vereinskassen freuen. So gesehen profitierte auch die örtliche Jugendarbeit von der Veranstaltung ganz erheblich.

Das Feedback der Gäste war ausnahmslos positiv und noch am Veranstaltungsabend wurde zigfach der Wunsch nach einer Wiederholung in 2018 geäußert. Manch einer sprach sogar vom Beginn einer Tradition….

Besonderer Dank gilt natürlich den vielen engagierten Vereinsmitgliedern und Helfern sowie den Sponsoren, ohne deren Hilfe und Unterstützung die Realisierung der Veranstaltung in dieser Form kaum möglich gewesen wäre. Dafür ein herzliches DANKE SCHÖN!

Und für den Vorstand steht fest: was gut ist kommt wieder. In diesem Sinne freuen wir uns schon auf die „Lange Tafel 2018“.

7. Aachener Frühjahrsputz – Wir haben mitgemacht!

Am 01.04.2017 war es wieder soweit. Der Oberbürgermeister hatte zum 7. Aachener Frühjahrsputz aufgerufen und auch eine kleine Gruppe unseres Bürgervereins hat sich auf einen gut 2 1/2h stündigen Spaziergang durch den Ort gemacht, um auf dem Weg allerlei Unrat und wilden Müll aufzusammeln und der Entsorgung zu übergeben. Schon zwei Tage zuvor waren ebenfalls einige Mitglieder entlang der Breiniger Straße unterwegs, um reichlich wilden Müll einzusammeln.

Der Vorstand bedankt sich bei allen tatkräftigen Unterstützern und hofft, dass nächstes Jahr noch mehr Mitglieder daran teilnehmen …

Marktsitzung 2017 – es hat wieder richtig Spaß gemacht!

Es war wieder soweit: Auf unserem malerischen Korneliusmarkt luden die „Orjenal Mönster Jonge“ (OMJ) am Karnevalssamstag zu ihrer Veranstaltung unter freiem Himmel ein. Die 40. Auflage der Marktsitzung markierte den Höhepunkt der Karnevalsgesellschaft nach den eigenen Sitzungen zur Sessionseröffnung und jener für die Senioren sowie der Kinder-Kostümfete und dem Besuch des Narrenschiffes aus Heerlen. Der OMJ-Vorsitzende Manfred Arnold begrüßte das „närrische Volk“ und rief während des fast fünfstündigen Programms verschiedene auswärtige Gruppen aus der Umgebung auf die Bühne.

Wie im Vorjahr hat unser Bürgerverein das tolle Event tatkräftig unterstützt. Bei gutem Wetter wurden die zahlreich erschienenen Jecken an den Bierständen und bei den Reibekuchen/Würstchen bestens mit Getränken und Speisen versorgt. Fazit: Es hat allen Helfern großen Spaß gemacht!

Wir danken der KG Orjenal Mönster Jonge 1971 e. V. für die Organisation, das tolle Programm und die Durchführung der diesjährigen Marktsitzung und freuen uns schon jetzt auf die 41. Auflage …

Premiere! Einsatz der mechanischen Saftpresse 2016 …

Quasi als Probelauf für das kommende Jahr wurden am vergangenen Wochenende ca. 150 Kilo Äpfel mit Hilfe der mechanischen Saftpresse aus der Abtei zu frischem Apfelsaft verarbeitet.

Zunächst wurden die Äpfel sauber gewaschen und mit dem Messer von Fraßstellen, braun werdenden Matsch-Stellen und den ab und zu vorhandenen „Mitessern“ und ihren Hinterlassenschaften befreit. Nur die Makellosen durften gerne ganz bleiben.

Im nächsten Schritt wurden die Äpfel durch einen Schredder gejagt, der sie in kleine Teile zerrissen hat. Dadurch konnte später beim Pressen mehr Saft aus dem Obst gewonnen werden. Eine ausreichnde Menge der geschredderten Äpfel wurde per Hand in die Presse gefüllt. Um den Anteil von Fruchtfleisch möglichst gering zu halten, haben wir die Presse mit feinen Baumwolltüchern ausstaffiert. Mit Hilfe der Hydraulikpresse konnten dann auch die Kinder ihren Beitrag zum Saftpressen leisten. Der austretende Saft wurde teils direkt verköstigt und teils in Flaschen abgefüllt. Immerhin konnten etwa 40 Flaschen abgefüllt werden.

Alle Anwesenden waren vom Resulat begeistert und es bestand Einigkeit, dass im nächsten Jahr die Ernte und das Saftpressen wiederholt werden soll. Der Saft schmeckte wirklich köstlich, wie ein frisch gepflückter Apfel vom Baum.

An dieser Stelle einen herzlichen Dank an Abt Friedhelm, der die Presse leihweise zur Verfügung gestellt hat und an die vielen spontanen Helfer!

kurzer Hinweis: am 26.11.2016 findet die Pfanzaktion gemeinsam mit dem NABU auf der Klosterwiese sttt. Alle Vereinsmitglieder und Interessierten sind herzlich eingeladen bei der Pflege des Altbestandes und der Anpflanzung neuer Bäume zu helfen.

Apfelernte 2016

Herbstzeit ist Erntezeit

Für die Wetterkundler beginnt die Jahreszeit ja bereits am 1. September. Etwas später haben einige Vereinsmitglieder am vergangenen Montag (10.Oktober 2016) mit Einverständnis der Mönche und unter fachkundiger Anleitung von Martin Weins viele Äpfel auf der Obstwiese an der Oberforstbacher Str. (neben der Abtei) geerntet. Die zum Teil sehr alten Bäume trugen viele Früchte in guter Reife. Mit nahezu 80 Kilo kann sich die Ausbeute wirklich sehen lassen. Nach kurzer Verkostung einiger Exemplare waren sich alle Erntehelfer einig: die Mühen haben sich gelohnt!

Da nicht die komlette Ernte zu Kompott, Kuchen oder Marmelade etc. verarbeitet werden kann, wird am kommenden Samstag, 22.10.2016 ab 14.00h ein Großteil der Äpfel zu frischem, naturtrübem Apfelsaft verarbeitet. Hierzu erhält der Bürgerverein leihweise die mechanische Apfelpresse der Abtei. Die Presse steht im Malerviertel (Max-Pechstein-Str. 12).

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen vorbeizuschauen, zu helfen und gegen Spende etwas Saft zu kaufen (bitte eigenes Gefäß mitbringen – max. 1 Liter). Wer aus seinen eigenen Äpfeln ebenfalls Saft pressen möchte, kann diese selbstvertsändlich mitbringen und Hand anlegen!

Wir freuen uns auf rege Teilnahme!